Verschlusshülsen aus Metall für Kunststoff-Umreifungsbänder

Verschlusshülsen für PP- und PET-Umreifungsband

Vorab sei bemerkt, dass es  nie passende Verschlusshülsen, auch Verschlussplomben genannt, zu einem Umreifungsband, sondern immer nur passend zu einem Umreifungsgerät gibt. Bei Akku-Umreifungsgeräten gibt es per Definition keine Verschlusshülsen, da das Kunststoff-Umreifungsband hier i.d.R. mittels eines Friktionsverschlusses, auch Reib-Schweiß-Verschluss genannt, verschweißt wird. Dabei wird durch das Reiben der Bänder Hitze erzeugt und die beiden Bänder gleichzeitig zusammengepresst.


Eine weitere Sonderform bei Verschlüssen für Kunststoff-Umreifungsband sind die sogenannten „Plastikschnallen“.  Diese können – anders als alle anderen Arten von Verschlusshülsen – nur von Hand, d.h. ohne Zuhilfenahme eines Umreifungsgerätes, verwendet werden. Meist wird Umreifungsband im Spendekarton in Verbindung mit Plastikschnallen eingesetzt, da beide Artikel den Vorteil haben, ohne jegliche Form von Gerätschaften auszukommen (kein Spanngerät, keine Verschlusszange, kein Abrollwagen), so dass sie insbesondere für den mobilen (bei Spediteuren, Messebauern etc.) und den temporären Einsatz (da keine größeren Investitionen vorzunehmen sind) geeignet sind.


Die üblichste Form von Verschlusshülsen für Kunststoff-Umreifungsband sind aber Metallhülsen, die es prinzipiell in der Variante für 12/13 mm und in jener für 15/16 mm Bandbreite gibt. Darüber hinaus gibt es verschiedene Ausführungen, die sich v.a. in der Länge der Verschlusshülse als auch in deren Oberflächenstruktur unterscheiden. Zu den Standard-Metallverschlusshülsen für Kunststoff-Umreifungsband zählt die Hülse mit 28 mm Länge und 0,5 mm Dicke. D.h. je nach Bandbreite handelt es sich um eine 13x28x0,5 mm bzw. um eine 16x28x0,5 mm Hülse. Diese kann eine komplett glatte oder auch eine genoppte Oberfläche haben. Die Noppen an der Oberfläche bewirken dabei einen besseren Halt des Bandes und tragen so zu einer höheren Systemfestigkeit bei. Eingesetzt wird dieser Verschlusshülsen-Typ bspw. mit Spanner & Zange sowie mit den einfachen Kombi-Umreifungsgeräten, wie bspw. dem LINSTRAP-Kombispanngerät PP-KOM.


Ebenfalls gängig sind die sogenannten „gezähnten“ Verschlusshülsen, die für den Orgapack-Einhebelspanner sowie für den LINSTRAP LS-44 einzusetzen sind. In der 13 mm Ausführung sind die Hülsen hier 30 mm lang und 0,7 mm stark (13x30x0,7 mm); in der 16 mm Ausführung sind die Hülsen ebenfalls 30 mm lang, aber 1,0 mm stark (16x30x1,0 mm). Alle anderen Verschlusshülsen funktionieren mit den genannten Geräten nicht.

magazinhuelsen

Manche Umreifungsgeräte verfügen über ein Magazin, aus dem die Hülsen nach jedem Umreifungsvorgang automatisch zugeführt werden – sogenannte Magazin-Umreifungsgeräte. Typische Vertreter dieser Gerätegattung sind die Cyklop-Magazingeräte CM-60-13 und CM61-16 für 13 bzw. 16 mm Bandbreite. Die passenden Magazinhülsen sind die Typen CMK623 und CMK616.