PP-Umreifungsband

PP-Umreifungsband wird in Bandbreiten von 5 – 16 mm und in Stärken von 0,35 – 1,25 mm gefertigt. Dabei reicht die Reißfestigkeit von ca. 70 kg bei PP-Schmalband bis zu über 500 kg bei einem 15x1,25 mm PP-Umreifungsband. Daher lässt sich grob sagen, dass ein PP-Umreifungsband in der exakt gleichen Abmessung wie ein PET-Band etwa nur die Hälfte der Reißfestigkeit aufweist. Die Dehnung ist mit ca. 20% dagegen deutlich höher als bei PET-Band.


Wird es auf Umreifungsautomaten eingesetzt, haben die PP-Umreifungsband-Rollen i.d.R. einen Kerndurchmesser von 200 mm. Darüber hinaus gibt es einige ältere Umreifungsautomaten insb. von Strapex, die einen 280 mm Kerndurchmesser erfordern. Einige Signode-Umreifungsautomaten benötigen sogar ein PP-Umreifungsband mit einem 150 mm Kerndurchmesser.  Bei Umreifungsvollautomaten sowie bei Handumreifungen mit Hilfe von Abrollwagen kommt i.d.R. PP-Umreifungsband auf Großrollen zum Einsatz. Für einige Tischabroller gibt es schließlich noch Umreifungsband auf einem 62 mm Kern – diese Aufmachung wird aber immer mehr zu einem Exoten-Artikel und nur noch von wenigen Herstellern gefertigt.


Neben verschiedenen Kernen und Abmessungen gibt es PP-Band in einer gewaffelten („embossed“) und in einer glatten („smooth“) Ausführung. Ausschlaggebend für die Antwort auf die Frage, ob glattes oder gewaffeltes PP-Umreifungsband eingesetzt werden soll, ist i.d.R. die Art, wie das Band verarbeitet wird: Wird der Verschluss durch einen Friktionsmechanismus (sog. „Reib-Schweiß-Verschluss“) hervorgebracht, ist die glatte Variante eine ideale Lösung, wobei moderne Umreifungsgeräte auch problemlos die gewaffelte Ausführung verarbeiten können. Basiert der Verschluss dagegen auf einem Schweißzungen-Mechanismus, wählt man meist die gewaffelte PP-Band-Ausführung. Beim Schweißzungen-Mechanismus kann eine Bruchstärke von 70-90% der ursprünglichen Stärke des PP-Umreifungsbandes erzeugt werden. Der Friktionsverschluss  erzeugt etwa 55-60% der ursprünglichen PP-Band-Stärke.


Dabei wird das glatte Band v.a. von Signode gefertigt und „Dylastic“-Band genannt. Durch spezielle Granulataufbereitung erhalten Dylastic®- Umreifungsbänder von Signode hervorragende Aus- und Rückdehnungseigenschaften sowie beste Bandspannungsstabilität. Eine spezielle Form der Signode Dylastic-Bänder sind die sogenannten Spirit-Bänder; dies sind ebenfalls glatte Bänder, aber nicht auf einem 406 mm, sondern auf einem 200 mm Kern, die auf speziellen Signode-Umreifungsautomaten – den sogenannten „Sprit-Maschinen“ – eingesetzt werden.


Die Tatsache, dass die meisten Hersteller PP-Umreifungsband in der gewaffelten Ausführung fertigen, liegt an drei zentralen Vorteilen:


Muss das PP-Umreifungsband von einer Maschine verarbeitet werden, erhält man durch die größere Oberfläche eine schnellere Verschmelzung des Materials. Dies ist für den Verschluss von Bedeutung. Bei manueller Verarbeitung führt die Profilierung zu einem besseren Halt. Neben den besseren Verarbeitungseigenschaften verbessert die Profilierung die Eigenschaften des Produkts, wie Flexibilität und Reißwiderstand. Ferner wird durch die Waffelung eine nominale Bandstärke erreicht, da auf der Prägung gemessen wird, aber der Materialeinsatz und somit die Kosten sind geringer.


Anders als beim PET-Umreifungsband sind beim PP-Band auch verschiedene Bandfarben möglich. Die Standardfarbe ist schwarz (nur beim PP-Schmalband ist es i.d.R. weiß); insbesondere bei den „klassischen“ PP-Bändern für Umreifungsautomaten wie dem 12x0,55 mm-PP-Band auf 200 mm Kern sind darüber hinaus viele andere Farben standardmäßig verfügbar; so z.B. blau, weiß, transparent und rot.


Neben dem rein ästhetischen Aspekt ist jedoch zu beachten, dass die ultraviolette Strahlung im Sonnenlicht die Stärke-Eigenschaften des PP-Umreifungsbandes negativ beeinflussen kann: Schwarzes PP-Band ist gegen diesen Effekt sehr beständig; weißes PP-Band hingegen ist für ultraviolette Strahlung anfällig. Die Vermutung einiger Anwender, dass schwarzes PP-Band zu stärkerem Abrieb als weißes oder transparentes Umreifungsband führt, ist dagegen nicht zutreffend und ist allein in der Tatsache begründet, dass der Abrieb des schwarzen PP-Bandes leichter sichtbar ist.


Ein Bedrucken der PP-Bänder wird von Spezialisten wie LINSTRAP angeboten: so nutzen viele Kunden diese Möglichkeit zu Werbezwecken indem sie ihr Logo oder auch bestimmte Werbebotschaften auf dem PP-Band aufbringen; andere nutzen ein bedrucktes PP-Band aber auch als Siegelfunktion, da so leicht nachgewiesen werden kann, ob ein Paket bereits geöffnet wurde.

LINSTRAP-PP-Bänder wurden speziell für den Einsatz in vollautomatischen Umreifungsanlagen entwickelt und dürfen daher das Prädikat „Automatenqualität“ tragen. Selbstverständlich sind Sie aber auch für alle Typen an Handgeräten geeignet. Da wir nahezu jede Abmessung auf den unterschiedlichsten Kernen fertigen können, stellen die hier dargestellten Varianten nur einen Auszug des verfügbaren Sortiments dar. Neben Kerndurchmesser und Abmessung können Sie zudem aus verschiedenen Bandfarben wählen. Auf Wunsch bedrucken wir das Umreifungsband auch gerne mit Ihrem Logo oder Firmenschriftzug.

Schmalband
Abmessung
[mm]
Reißkraft
[Kg]
Lauflänge
[m]
Kern
[mm]
       
5x0,40 62 6500 200
5x0,45 69 7000 200
5x0,47 69 7000 200
5x0,50 70 5300 150
6x0,55 77 5000 200

 

Standard
Abmessung
[mm]
Reißkraft
[Kg]
Lauflänge
[m]
Kern
[mm]
       
8x0,45 94 4500 200
8x0,55 99 4000 200
9x0,55 111 4000 200/280
9x0,63 120 3500 200/280
12x0,5 100 1000 Spendekarton
12x0,55 133 3000 200/280/406
12x0,63 146 3000 200/280/406
12x0,65 180 2500 406
12x0,73 198 2200 200
12x0,75 225 2000 280/406



Heavy Duty
Abmessung
[mm]
Reißkraft
[Kg]
Lauflänge
[m]
Kern
[mm]
       
12,7x0,5 175 600 62
12,7x0,5 201 2500 406
12,7x0,63 175 3000 406
12,7x0,6 190 500 62
12,7x0,68 191 2500 406
12,7x0,73 236 2000 406
12,7x0,9 297 1500 406
15x0,8 297 1500 406
15x0,9 310 1400 406
16x0,6 270 500 62
16x0,65 216 2000 406
16x0,73 257 2000 406
16x0,9 338 1500 406

 

PP Umreifungsband weiß

PP-Band Spenderkarton